Das Gazi-Stadion auf der Waldau wird in einem Kerzenmeer versinken, wenn am Sonntag, 22. Dezember, bis zu 8000 Menschen beim 1. Stuttgarter Weihnachtssingen zusammenkommen.

 

 

Für diese Weihnachtsaktion unter der Schirmherrschaft von Gerlinde Kretsch­mann hat sich eine ganze Reihe von Mitstreitern aus Kirche und Sport zusammengefunden. Gemeinsam wollen sie ein Zeichen setzen und im Geist von Weihnachten innehalten und das Miteinander feiern.

„Ohne Perfektionsanspruch, Vorschriften oder Liederbuch, einfach frei nach Lust und Laune, mit viel Humor und Gänsehaut-Feeling, wenn bei dezenter Adventsbeleuchtung die verteilten Kerzen strahlen“, betont Frank Zeeb, Oberkirchenrat der evangelischen Landeskirche in Württemberg.

„Bei der Aktion werden zwei Mal 45 Minuten Popsongs, Weihnachtschoräle und Friedenslieder gesungen“, betont Vorsänger Patrick Bopp von der Vocal- Comedy-Truppe Füenf. Die Veranstaltung schließe mit einem Kerzenmeer und einem kirchlichen Segen. Für Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport der Stadt Stuttgart, ist diese Veranstaltung eine Art „Friedensprojekt. Ein Ort der Besinnlichkeit und der Wärme in einem Fußballstadion.“

Neben dem gemeinsamen Singen steht auch Spenden im Mittelpunkt: Von jeder Eintrittskarte gehen je 50 Cent an die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg und die Stiftung „Singen mit Kindern“.

 

 

Eintrittskarten

Stehplätze Erwachsene: 5 Euro, Kinder von 6 bis 12 Jahren: 2,50 Euro. Sitzplätze Erwachsene: 8 Euro / Kinder von 6 bis 12 Jahren: 4 Euro – jeweils zuzüglich Vorverkaufsgebühr und VVS-Kombiticket. Tickets gibt es online über easyticket.de, Ticket-Hotline 0711/255 55 55 und über reservix.de Infos: www.stuttgarter-weihnachtssingen.de