Am kommenden Sonntag, 18. Juni, steigt das 21. Hohenheimer Schloss-Radrennen des TV Plieningen. Neben Radrennsport der Spitzenklasse warten wieder Attraktionen auf die Besucher.

 

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren zum alljährlichen Höhepunkt auf Hohenheimer Gemarkung: Zum 21. Mal trägt der TV Plieningen das Schloss-Radrennen rund um das namensgebende Schloss inmitten des Botanischen Gartens der Universität aus. Zu absolvieren sind insgesamt 85 Kilometer, verteilt auf 53 Runden und 1855 Höhenmeter. „Eine anspruchsvolle Strecke“, weiß Folker Baur, Erster Vorsitzender des TV Plieningen und Organisator des Spektakels seit der ersten Stunde. Innerhalb eines zehnköpfigen Organisationsteams laufen bei ihm alle Fäden zusammen. Zusätzlich sorgen rund 150 Ehrenamtliche für einen reibungslosen Ablauf. Los geht's bereits gegen 10 Uhr mit dem Rennen der
Betriebssportgruppe über 20 Runden. Gegen 11.30 Uhr folgt der Start der Amateure in der C-Klasse über 36 Runden.

Um 12 Uhr schaut VfB-Maskottchen „Fritzle“ zur Autogrammstunde vorbei. Nach dem traditionellen Schaufahren der Oldtimer gegen 13.30 Uhr bringt – ebenso traditionsgemäß - der Weltmeister im Fallschirmspringen Klaus Renz die Startpistole aus luftiger Höhe mit. Den Startschuss für das Profirennen um 14.30 Uhr übernimmt Unirektor Stephan Dabbert. Im Starterfeld tummeln sich unter anderem hochkarätige Fahrer wie die Vorjahressieger Andreas Schillinger und Michael Schwarzmann sowie Björn Thurau vom Team Kuwait. Bei geeigneter Witterung steht zwischen 17 und 18 Uhr mit dem Ballonstart der Stadtwerke Stuttgart eine Premiere an. Wenn jetzt das Wetter noch mitspielt, steht einer gelungenen Veranstaltung nichts im Wege.

 

Mehr im Internet

Mehr Informationen zum Programmablauf gibt’s im Internet auf www.tv-plieningen.de.