„Das Phantom von Opa“ ist ein verrückter Musicalspaß für die ganze Familie. Das Stück feiert am Donnerstag im Theaterhaus Stuttgart-Premiere.

 

Regisseur des Musicals ist Christian Berg, der auch als Autor und Darsteller tätig ist. Im vergangenen Jahr sorgte er bei Presse und Publikum für Furore, als er sein „Vom Fischer und seiner Frau“ am Hamburger Sprechwerk herausbrachte. Es folgten „In 80 Tagen um die Welt“ mit der Musik von Jan-Christoph Scheibe und „Das Gespenst von Canterville“ im Winterhuder Fährhaus in Hamburg, zusammen im Duo mit Paul Glaser, dessen Musik schon beim „Fischer“ verzauberte.

Nun bringt Berg seinen neuesten Streich auf die Bühne: „Das Phantom von Opa“. Die Handlung dreht sich um die Webbers, die alles andere als traurig sind, seit Opa Webber das Zeitliche gesegnet hat. Denn der berühmte Opernsänger hat ein großes Vermögen hinterlassen. Doch Opa Webber hat eine Bedingung für seine Hinterbliebenen: Sie müssen sich um seine Katze Glitzerbella kümmern und sie wie eine Königin behandeln. Es beginnt eine Jagd auf Glitzerbella und das Opa-Vermögen, die noch dadurch gekrönt wird, dass Opa als Phantom zurückkehrt, weil er etwas Wichtiges vergessen hat. Das Musical von Christian Berg präsentiert Family-Entertainment at its best und entführt die ganze Familie in Opas und Webbers verrückte Musicalwelt.

 

Termine

Das Familienmusical „Das Phantom von Opa“ feiert am Donnerstag im Theaterhaus Stuttgart-Première. Weitere Aufführungen finden am 11., 15., 16. und 17. und 18. August jeweils um
18.30 Uhr statt. Am Samstag, 12. und 19. August beginnt das Musical um 19 Uhr. Am Sonntag, 13. sowie am Sonntag, 20. August startet das Musical jeweils um 18 Uhr. Karten: 0711/40 20 7 20, täglich 10 – 21.30h, tickets@theaterhaus.com, www.theaterhaus.com