Seit Montag gibt es mit der neuen Stadtbahnlinie U16 zu den Hauptverkehrszeiten eine direkte Verbindung von Weilimdorf und Feuerbach nach Bad Cannstatt und Fellbach.

 

Die neue Stadtbahnlinie U16 nach Fellbach startet in Giebel. Weitere Zwischenstationen sind unter anderem der Weilimdorfer Löwenmarkt, der Sportpark (Feuerbach), der Wilhelm-Geiger-Patz, der Feuerbacher Bahnhof, die Maybachstraße, das Löwentor und der Wilhelmsplatz in Bad Cannstatt. Damit ergänzt die U16 verschiedene hochfrequentierte Linien. So wird der Streckenabschnitt der U1 Fellbach – Bad Cannstatt entlastet.

Zwischen Pragsattel und Bad Cannstatt wird die Kapazität der U13 erweitert und zwischen Pragsattel und Feuerbach Pfostenwäldle das Leistungsangebot der U6 und der U13 verstärkt. In der Rushhour wird die U16 im Zehn-Minuten-Takt fahren: montags bis freitags von 6 bis 9 Uhr und von 16 bis 18.30 Uhr. Einschränkend muss jedoch hinzugefügt werden, dass die Linie U16 ab 8 Uhr und ab 18 Uhr zwar noch im Zehnminutentakt in Giebel abfährt, jedoch zu diesen Zeiten nur bis zum Löwentor führt.

Das neue Fahrangebot der SSB richtet sich vor allem an die Pendler. „Wir hatten zunächst den Berufsverkehr im Auge und untersucht, wann brauchen unsere Fahrgäste diese neue Linie am allermeisten“, erklärte SSB-Pressesprecherin Birte Schaper. Wird die Linie gut angenommen und besteht ein größerer Bedarf, kann die SSB darüber nachdenken, wann diese sinnvoll erweitert wird, so Schaper. Auch für Fellbach stellt die neue Stadtbahnlinie U16 eine gute Ergänzung des bestehenden ÖPNV-Netzes dar. Oberbürgermeister Fritz Kuhn sieht mit der U16 einen „zusätzlichen guten Anschluss zu den großen Arbeitgebern“.

 

Die X2

Ebenfalls an den Start gegangen ist die neue Schnellbuslinie X2 zwischen Leonberg und Stuttgart. Sie verstärkt den Takt auf der Linie 92 und erhöht die Verbindungsfrequenz auf dieser Stecke. Ab der Haltestelle Schillerhöhe fährt der X2 ohne Zwischenhalt bis zur Kleiststraße und dann über die Haltestellen Schwabstraße und Feuersee zum Rotebühlplatz.