Ab dem 14. Juni herrscht auch auf den Fildern bei den Fußballfans wieder Ausnahmezustand, wenn es um die Weltmeisterschaft geht: Besonders beliebt ist das Public Viewing.

 

 

Public Viewing – in breiter Öffentlichkeit gemeinsam im TV die Live-Übertragungen von WM-Spielen im größeren Rahmen verfolgen – ist auf den Fildern vor allem an vier Orten möglich: Im Schwabengarten Leinfelden, in der Weilerhauhalle Plattenhardt, auf dem Schlossplatz in Neuhausen und im „Kubino“ Nellingen. Freilich geht es auch eine Nummer kleiner, denn in Kneipen, kleineren Biergärten und an vielen anderen Orten außerhalb der privaten Wohnzimmer gibt es Angebote für das TV-WM-Erleben. Wir werden darüber in den nächsten Ausgaben informieren, soweit geeignete Informationen bei uns eingehen.

Für die Stuttgarter gibt es bei der WM 2018 allerdings kein Public Viewing. Im Rathaus wird zur Begründung auf die hohen Kosten und den enormen Aufwand für die Sicherheit hingewiesen. Der Schwabengarten bietet beim Public Viewing auf seiner Fanmeile vor einer großen LED-Leinwand 950 Sitzplätze plus etwa 2500 Stehplätze an. Falls es regnet oder draußen alle Plätze belegt sind, gibt es noch eine Leinwand in der „Alm“ des Schwabengartens. Der Eintritt ist frei, nur bei Deutschland-Spielen gilt ein Mindestverzehr von fünf Euro. Die Stadt Filderstadt steht hinter dem WM-Programm in der Weilerhauhalle. Je nach Wetter sind die Übertragungen auf einer professionellen Großleinwand in der Halle, wo 450 Personen Platz haben, oder draußen. Zum Programm gehören an vier Terminen auch Live-Auftritte von Bands zur Unterhaltung der Fans.

Alle Spiele der deutschen Mannschaft werden auch auf der Außenterrasse mittels einer sechs Meter großen Leinwand im Nellinger „Kubino“ übertragen. Als großes Ereignis kündigt sich das von der Gemeinde unterstützte Public Viewing in Neuhausen an. Dort können sich die WM-Zuschauer vor der Leinwand auf dem zentralen Schlossplatz versammeln, Tore genießen und zünftig feiern.

 

Die WM

Die Fußball WM 2018 beginnt am 14. Juni, das Finale steigt am 15. Juli. 32 WM-Teilnehmer kämpfen in 64 Spielen um den Titel, den Deutschland verteidigen will. Neben Gastgeber Russland nehmen 13 europäische Teilnehmer am Turnier teil. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trifft in der Vorrunden-Gruppe F auf Mexiko (17. Juni), Schweden (23. Juni) und Südkorea (27. Juni).