Gemeinderat gibt grünes Licht für die Umgestaltung des Kinderspielplatzes an der Klingenstraße/Bergstraße

 

 

Zwei Trampoline eingebettet in einen Kunststoffbelag, zwei Tischtennisplatten, Spiel- und Bewegungspunkte, eine Sitztreppe im Bereich Bergstraße und ein Zaun bei der Klingenstraße und eventuell noch eine Boulebahn: Am „kleinen“ Spielplatz im Bereich Bergstraße/Klingenstraße in Gaisburg wird sich einiges tun – das berichteten Ingrid Schuler vom Garten-, Friedhofs- und Forstamt und Martina de la Rosa vom Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung dem Bezirksbeirat Stuttgart-Ost.

„Drei Beteiligungen mit Kindern, dem Jugendamt und der Kinderkultureinrichtung Karamba Basta gab es bereits im März letzten Jahres zur Umgestaltung. Die Kinder sagten uns, was sie doof und was sie gut fanden“, erzählte Martina de la Rosa. Die Drehscheibe, die sich bereits auf dem Spielplatz befindet, solle bleiben, ebenso die Doppelschaukel. Deutlich mehr Sitzmöglichkeiten seien gewünscht sowie eine Sandfläche. Ganz oben auf der Wunschliste stehe die Sauberkeit des Spielplatzes. Mülleimer seien auch eingeplant.

Unterhalten wird der Platz vom Garten-, Friedhof- und Forstamt. Die Gesamtkosten werden zu 100 Prozent über das Programm „Soziale Stadt“ bezahlt. Geld fließt außerdem von Seiten des Vereins Lions Club mit ein, der beim Weihnachtsmarkt Spenden einsammelte für eine attraktivere Gestaltung der Spielflächen im Stuttgarter Osten. Im Herbst 2019 soll es losgehen mit der Umgestaltung. Der Bezirksbeirat begrüßte das Projekt einstimmig und auch der Gemeinderat gab letzte Woche grünes Licht zur Vorlage. Ein Wunsch aus dem Bezirksbeirat bleibt bisher offen: Toiletten auf dem Spielplatz.

 

 

Mehr erfahren

Protokolle zu den Beteiligungen zur Umgestaltung gibt’s online: http://www.soziale-stadt-gablenberg.de/downloads/protokolle