Mit verschiedenen Maßnahmen möchten Stadtverwaltung und Stuttgarter Straßenbahnen den 65er-Bus zwischen Hedelfingen und Heumaden staufreier durch den Verkehr lotsen.

 

 

Lange haben die Hedelfinger gekämpft, dass ihr 65er bis zum Flughafen fahren darf – nun wird dafür gesorgt, dass er auch halbwegs pünktlich auf den Fildern ankommt. Dabei wird vor allem an zwei Stellen zwischen Hedelfingen und Heumaden in den Straßenverkehr eingegriffen. Zunächst einmal soll mit einer Pförtneranlage auf der Hedelfinger Filderauffahrt vor der Einmündung Lederberg der Rückstau in den Spitzenstunden aus der Ortslage in den anbaufreien Bereich vor Lederberg verlagert werden. Dieser Bereich wird künftig durch einen Bussonderfahrstreifen mit Radfreigabe in Richtung Hedelfingen ergänzt.

Über diesen Sonderfahrstreifen sowie eine Busschleuse wird der Bus am verlagerten Stauanteil vorgeführt. Der Sonderfahrstreifen weist dabei eine Länge von knapp 300 Meter auf. Die Pförtneranlage lässt dabei nur so viel Verkehr nach Hedelfingen einfahren, wie im nachfolgenden innerstädtischen Netz auch verkraftet werden kann. Die Dosierung der Busschleuse erfolgt durch die Vernetzung des Straßenabschnitts am Dürrbachkreisel mit den Signalanlagen im Bereich der Hedelfinger Filderauffahrt. Dabei werden die Verkehrsmengen so dosiert, dass der Rückstau im Bereich des Kreisverkehrs nicht über das Ende des Bussonderfahrstreifens hinausgeht.

Um dies umzusetzen sind natürlich bauliche Maßnahmen von Nöten: Dabei wird auf einer Länge von 115 Meter ein Bussonderfahrstreifen mit Radfreigabe eingerichtet. In diesem Zuge soll, der immer noch als Provisorium gestaltete Kreisel verschönert werden. Für den rund 300 Meter langen Busstreifen auf der Filderauffahrt ist die Umgestaltung nicht ganz so groß. Im Prinzip wird der lang gezogene Linksabbiegestreifen in Richtung Lederberg zugunsten des neuen Sonderfahrstreifens verkürzt. Die Maßnahmen sollen bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 und der Verlängerung der Buslinie 65 bis zum Flughafen umgesetzt werden. Mit dem Bau soll im Frühjahr 2019 begonnen werden. Die Maßnahme „Busbeschleunigung Linie 65 – zwischen Hedelfingen und Heumaden“ ist im Haushaltplan 2018/2019 mit 3223 000 Euro finanziert.