In „Die Dolce-Vita-Strategie“ plädieren die Autoren für eine positive Herangehensweise an die Herausforderungen der Arbeitswelt.

 

Loredana Meduri lacht, streicht sich die widerspenstigen Locken zurück. „Unser Motto lautet „Liebe was Du tust“. Ein wenig mehr Leichtigkeit im Alltag, Wertschätzung der eigenen und der Leistungen anderer, Souveränität und Empathie – fertig ist das Erfolgsrezept für die berufliche Karriere. Viele Herausforderungen der Arbeitswelt erscheinen nämlich weit weniger bedrohlich, wenn man die eigene Sichtweise ändert.“

Alessandro Spanu nickt, der Wille, das Beste aus einer Situation zu machen, sei ausschlaggebend. „Fehler passieren, Misserfolge ebenso, das ist kein Drama. Wir lernen aus ihnen und machen es das nächste Mal besser.“ Die zwei gebürtigen Baden-Württemberger mit den italienischen Wurzeln haben sich ihr Wissen redlich erworben: Nach jahrelanger Praxiserfahrung in der Automobil- und Finanzbranche, der eine in der Sparte Sales & Marketing, die andere im Bereich Service und Kommunikation, wissen beide nur zu genau, wie der Hase läuft.

„Zu der Zeit hatte ich bereits eigene Coaching-Erfahrung und war begeistert über die Möglichkeiten, das eigene Potenzial auszuschöpfen und ganz neue Facetten meiner Persönlichkeit zu entdecken“, so die 43-Jährige. Ihre Begeisterung steckt an, Schritt für Schritt nimmt der Plan, sich selbst als Trainer, Consultants und Vortragsredner zu betätigen, Gestalt an. Schließlich gründen sie zunächst nebenberuflich ein Coaching-Studio – Erfahrungen sammeln, sich einen Ruf aufbauen, heißt die Devise. „Diese Anfangsphase erforderte viel Zeit und Energie“, erinnert sich Spanu.

Dennoch zweifelt keiner von beiden, dass sich die Anstrengungen lohnen, dass ihre Strategie schlussendlich aufgeht: „Stetiger Wandel des Arbeitsmarkts erfordert ein steigendes Maß an Flexibilität und Souveränität. Als Folge nehmen Überforderung und Versagensängste zu. Hier steuert unser Konzept gegen.“ Die Idee, die Spirale der negativen Gefühle durch einen Perspektivenwechsel zu durchbrechen, ist nicht neu.

Neu ist indes die Herangehensweise des Gespanns: Sie verknüpfen Emotionen und Innovationen mit harten Wirtschaftsfakten und -vorgaben, männliche mit weiblichen Sichtweisen, italienische Leichtigkeit mit deutscher Akkuratesse. Heraus kommt ein Konzept, dass auf erfrischende Art Tipps vermittelt, in Schlüsselsituationen durch einen positiven Umgang mit beruflichen Herausforderungen zu überzeugen.

Das Ziel des Duos ist erreicht, wenn sich der oder die Betroffene akzeptiert und wertgeschätzt fühlt und neue Aufgaben nicht länger eine Bedrohung darstellen, sondern als interessanter Anreiz mit Energie und Selbstvertrauen in Angriff genommen werden. „Mitzuerleben, welche Veränderungen das Bewusstsein für die eigenen Werte und Fähigkeiten auslösen kann, ist immer ein wunderbares Gefühl“, schwärmt Meduri.

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage www.meduri-spanu.com.