Für seinen Wein ist Rohracker bereits bekannt. Wenn es nach Markus Wegst geht, wird man auch die Mandelblüte mal mit dem Stadtteil verbinden.

 

 

Markus Wegst ist ein sehr umtriebiger Mensch. Als ob der Wein in den Steillagen von Rohracker nicht schon genügend Arbeit für den Aufsichtsratsvorsitzenden der hiesigen Weingärtnergenossenschaft macht, hat er sich auch noch zum Ziel gesetzt die Mandelblüte in den Stuttgarter Stadtteil zu bringen. Das Vorbild steht in der Pfalz: „Hier gibt es kleine Orte, die bis zu 30 000 Touristen nur für die Mandelblüte locken“, schwärmt er.

Vor rund zehn Jahren hat er sich gesagt: Warum sollte nicht auch Rohracker von so einem Projekt profitieren. Die Voraussetzungen seien laut Wegst gegeben: Es gibt genügen Grünanlagen und Schrebergärten, die Platz bieten für eine Vielzahl an Mandelbäumen. Die dann im Frühjahr in den Monaten März und April in voller Blüte erstrahlen, wenn alle anderen Pflanzen und Bäume noch ihr tristes Winterdasein ertragen müssen.

Dass dies kein Projekt ist, das man mal so kurz in paar Jahren abschließt, war ihm von Anfang an klar. „Das wird eher eine Geschichte, von der später mal meine Kinder profitieren“, sagt Wegst. In den ersten zehn Jahren hat er rund 40 Bäume in Rohracker an den Mann gebracht. „Damit man von einer richtigen Blüte sprechen kann, mit der man auch Besucher locken kann, braucht es schon mindestens 100 Bäume in Rohracker“, sagt Wegst.

Der Platz dafür ist da – das Projekt müsse nur bekannter werden. Der Mandelbaum selbst würde vom Klima her problemlos nach Rohracker passen. Und hat auch noch einen schönen Nebeneffekt. „Die Früchte, die man pflücken kann schmecken wirklich sehr gut“, so Wegst. Wer braucht noch Mandeln aus dem Supermarkt, wenn er auch original Rohracker Mandeln haben kann. Ein gewisses Risiko ist allerdings immer mit dabei.

„Wenn die Blüte gefriert, wird es nichts mit der Mandelernte“, so Wegst – und die Gefahr herrscht hierzulande im März und April natürlich durchaus. Wer jedoch Interesse hat, auch in seinem Garten einen Mandelbaum zu pflanzen und damit das Langzeitprojekt „Mandelblüte in Rohracker“ zu unterstützen, kann sich jederzeit bei Markus Wegst melden (siehe Infokasten). Die Bäume haben bei der Pflanzung eine Größe von Rund eineinhalb Meter und kosten 40 Euro. Ausgewachsen kommen sie auf rund fünf bis sechs Meter.

 

 

Kontakt

Wer auch Interesse hat seinen Garten mit einem Mandelbaum zu bereichern, kann sich bei Markus Wegst melden unter der E-Mail-Adresse mwegst@gmx.de.