Vom 11. bis 14. Juli findet zum ersten Mal das Liedermacherfestival „Bunter Beton“ in Stuttgart statt. Deutschsprachige Singer-Songwriter geben ihre Musik auf der Bühne zum Besten – und das überwiegend kostenlos.

 

 

„Bei dem Wort Liedermacher denken viele direkt in Richtung Reinhard Mey oder Konstantin Wecker. Heute steht dieser Begriff jedoch für einiges mehr“, sagt Theresa Kern vom Rosenau Kultur e.V. „Liedermacher sind auch als Singer-Songwriter bekannt. Es gibt wahnsinnig viele aus unterschiedlichen Richtungen – und eine große Community.“

Kern ist Festival-Beauftragte des Liedermacherfestivals „Bunter Beton“, das von Donnerstag, 11. Juli, bis Sonntag, 14. Juli, zum ersten Mal in Stuttgart stattfindet. Das Festival richtet sich an Jung und Alt – auch Kinderkonzerte stehen auf dem Programm. An vier Tagen geben über 20 deutschsprachige Liedermacher und Liedermacherinnen auf unterschiedlichen Bühnen ihre Musik zum Besten.

Ob in der Traditionskneipe in der Leonhardsvorstadt, auf dem Sonnendeck vom Züblin-Parkhaus oder der Leonhardskirche – hier präsentieren sich Größen und Geheimtipps der deutschsprachigen Liedermacher-Szene. Veranstaltet wird das Festival vom Feierabendkollektiv in Kooperation mit der Rosenau und dem Kulturbüro Sorglos. Am Donnerstag startet das Festival um 18 Uhr mit einem Open-Air-Kino im Züblin-Parkhaus. Danach laden verschiedene Kneipen-Konzerte im Leonhardsviertel dazu ein, sich durchs Nachtleben treiben zu lassen.

Der Eintritt ist überall frei. Freitags geben „Cäthe und Mockemalör“ ein Konzert in der Leonhardskirche (Tickets online oder an der Abendkasse). Samstag und Sonntag öffnet das Sonnendeck die Tore für ganztägiges Flanieren, gemeinsames Essen und Trinken, Lauschen, Matinee-Konzerte und ein umfangreiches Kinderprogramm. Jeweils um 15 Uhr gibt es ein offenes Singen für alle, jeweils um 16 Uhr Kinderkonzerte. Ab 17 Uhr wird an beiden Tagen kräftig getrommelt – alle dürfen mitmachen. Um 19 Uhr starten samstags und sonntags die Beton-Mixed Shows mit Auftritten regionaler und bundesweiter Liedermacher – darunter Fortuna Ehrenfeld, Jason Bartsch oder Albert Schnauzer. Pro Abend sind vier Acts am Start. „Wir hatten das Gefühl, dass so ein Festival in Stuttgart noch gefehlt hat“, so Kern. „Wir wollen die graue Stadt bunter machen – mit einem schönen Liedermacher-Programm.“

Der Eintritt zu den Konzerten ist bis auf das von Cäthe und Mockemalör und die Beton-Mixed-Shows am Abend frei.

 

 

Was, wann, wo?

Das Singer-Songwriter Open-Air-Festival findet vom 11. bis 14. Juli im Leonhardsviertel statt. Drei Konzerte sind kostenpflichtig, alle anderen umsonst. Bonuskarten-Inhaber erhalten freien Eintritt auf die kostenpflichtigen Konzerte. Außerdem wird es die Spenden-Aktion „Obendrauf“ geben. Mehr dazu unter www.die-stadtisten.de/projekte/obendrauf. Das gesamte Programm finden Interessierte im Internet unter www.feierabendkollektiv.org/bunter-beton.