Eine gute Gelegenheit, eine besondere Form der Stuttgarter Kitalandschaft unter die Lupe zu nehmen, bietet der Tag der offenen Türen am Samstag, 3. Februar: 42 Eltern-Kind-Gruppen stellen sich vor.

 

 

42 Eltern-Kind-Gruppen aus dem ganzen Stadtgebiet laden alle Interessierten am Samstag, 3. Februar, zum Tag der offenen Türen ein. Hier werden allerlei Informationen über die pädagogischen Konzepte und die besondere Erziehungspartnerschaft in den Eltern-Kind-Gruppen präsentiert. Die Einrichtungen bieten Interessierten unter anderem Führungen durch die Einrichtungen, von Filmen bis hin zu Bastelangeboten gibt es reichlich Programm.

Für Eltern, die einen Platz für ihr Kind suchen ist dies eine gute Gelegenheit, mehrere Einrichtungen an einem Tag zu besuchen. In allen Eltern-Kind-Gruppen sind die Eltern als Träger der Kindertageseinrichtung in der Mitverantwortung zusammen mit den pädagogischen Fachkräften den Betrieb der Kita zu organisieren und zu gestalten. Diese Trägerverantwortung bedeutet ein hohes Maß an Mitbestimmungsmöglichkeiten, die Auseinandersetzung mit pädagogischen Inhalten sowie die aktive Gestaltung einer lebhaften Erziehungspartnerschaft. Ziel ist es für die Kinder Freiräume zu schaffen, wo ihre Interessen und Bedürfnisse gewahrt und respektiert werden und wo sie Selbstwirksamkeit erfahren dürfen.

 

Was, wann, wo?

Ein Tag der offenen Türen wird am Samstag, 3. Februar, im gesamten Stadtgebiet ausgerichtet. Detaillierte Infos zum Programm der jeweiligen Einrichtungen finden Interessierte auf der Homepage des Eltern-Kind-Gruppen e.V. auf www.stuttgarter-ekg.de