„Grusel – Geister – Gespenstergeschichten“, so lautet das Thema der Stuttgarter Kinderfilmtage 2019, die noch bis Sonntag, 20. Januar, ausgerichtet werden.

 

 

Die Stuttgarter Kinderfilmtage, die in diesem Jahr unter dem Thema „Grusel – Geister – Gespenstergeschichten“ stehen zeigen ein internationales Wettbewerbsprogramm von sehenswerten Kinderfilmproduktionen. Ein Highlight der Veranstaltung ist die Verkündung des besten Films der Stuttgarter Filmtage. Die Kinderjury beschäftigt sich eingehend mit den Filmen und lernt, worauf es bei einer Film-Bewertung ankommt. Anschließend entscheidet sich die junge Jury für den besten Film. Die Kinderjury ist aber nicht die einzige Möglichkeit für Kinder, bei den Filmtagen mitzuwirken.

Kinderreporter werden die Veranstaltung begleiten und lernen sowohl im Vorfeld wie auch direkt während der Veranstaltung, worauf es beim Aufnehmen, Interviewen und Texten ankommt. Weitere Workshops erwarten Groß und Klein beim Familien-Medientag am Sonntag im Treffpunkt Rotebühlplatz. Dabei können Medienbegeisterte einen Film vertonen, Trickfilm-Animationen erstellen und vielen weiteren spannenden Aktivitäten nachgehen. Außerdem wird ein medienpädagogischer Fachtag am Mittwoch, 16. Januar, für Pädagogen zum Thema „Schaurig schön! Ein kindgerechter Umgang mit Monstern, Märchen und Mystery“ im Treffpunkt Rotebühlplatz mit Vorträgen und Workshops stattfinden.

 

 

Was, wann, wo?

Die Stuttgarter Kinderfilmtage 2019 finden noch bis Sonntag, 20. Januar, im Treffpunkt Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, sowie in den Innenstadtkinos (Metropol), Bolzstraße 10 statt. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen und das Programm sind online auf www.treffpunkt-rotebuehlplatz.de erhältlich.