Unter dem Motto „Fraternité“ – Brüderlichkeit – wird vom 10. bis 21. Oktober zwei Wochen lang die deutsch-französische Vielfalt im Großraum Stuttgart gefeiert.

 

 

Nach einer einjährigen Pause sind die Französischen Wochen noch bunter als zuvor zurück: Zum 18. Mal bieten sie im Großraum Stuttgart nicht nur Frankophilen, sondern allen Kulturliebhabern eine Vielzahl an Kulturveranstaltungen mit Ausstellungen, Konzerten, Kinovorstellungen und Lesungen im deutsch-französischen Kontext.

Dabei liegt der Fokus nicht nur auf den beiden Nachbarländern, sondern insbesondere auf der Verständigung der verschiedenen Nationen.

Vom 10. bis zum 21. Oktober koordiniert das Institut français Stuttgart mehr als 70 Projekte bei über 50 Veranstaltern in der Landeshauptstadt und weiteren, die in der umliegenden Region zum kulturellen Leben beitragen.

Zum 100. Jahrestag des Waffenstillstands von 1918 nach dem Ersten Weltkrieg liegt der Schwerpunkt des diesjährigen Festivals auf dem Thema „Brüderlichkeit, also „Fraternité“.

Die Frage danach, wie Menschen und Nationen ihre persönlichen wie politischen Ressentiments überwinden können, stellt sich auch 2018 immer wieder aufs Neue.

Ob musikalisch, theatralisch, literarisch oder diskursiv – die zahlreichen Veranstaltungen nähern sich dem Begriff der Brüderlichkeit auf unterschiedliche Weise und fragen: Wie kann der deutsch-französische Dialog zur Solidarität in Europa und der Welt beitragen

 

Mehr erfahren

Alle Informationen zu den Veranstaltungen und Veranstaltungsorten finden sich auch online unter www.franzoesischewochen.de.