Mitreißende Konzerte bei freiem Eintritt, kulinarische Köstlichkeiten und mehr gibt es beim 17. Sommerfestival der Kulturen von Dienstag bis Sonntag, 17. bis 22. Juli.

 

Das Sommerfestival der Kulturen – es ist nicht nur ein kultureller Höhepunkt im Fest-Angebot der Stadt, sondern es setzt auch ein nachdrückliches und positives Signal gegen Rassismus und Ausgrenzung jeglicher Art. Vom 17. bis zum 22. Juli lockt das Festival auf dem Stuttgarter Marktplatz Besucher in das Herz der Landeshauptstadt – und das Konzertprogramm hat es wieder in sich. Sechs Tage lang darf getanzt, gefeiert und geschlemmt werden. Stars der internationalen Weltmusikszene begeistern mit mitreißenden Konzerten von Griot bis zu Balkanbeats – und das bei freiem Eintritt.

Für kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt und ein reiches Kulturprogramm sorgen die Stuttgarter Migrantenvereine. Mit dabei ist auch ein bunter Markt der Kulturen, der sich durch die Seitenstraßen des Marktplatzes schlängelt. Das diesjährige Sommerfestival steht nicht nur im Zeichen des 20-jährigen Bestehens des Vereins Forums der Kulturen Stuttgart, sondern auch im Zeichen der Wiedervereinigung: Gleich zwei der Top Acts – Transglobal Underground feat. Natacha Atlas und Amparanoia – werden ihr erneutes Zusammenspiel gebührend mit dem Publikum feiern. Am Donnerstag, 19. Juli, um 20.15 Uhr treten sie auf. Mit 16 Instrumenten ausgestattet und fünf Sprachen präsentieren hingegen „RasgaRasga“ am Mittwoch, 18. Juli, um 20.15 Uhr, eine Vielfalt globaler Musiktraditionen.

 

Eine Übersicht über das gesamte Festival-Programm, Infos zu den Bands und zum Markt gibt es unter www.sommerfestival-der-kulturen.de.