Kommunalpolitiker treten gemeinsam im Club Zentral bei einer Game-Show an, um den „Kommunalwahlführerschein“ zu gewinnen.

 

 

Viele Jugendliche schreiten am 26. Mai zum ersten Mal zur Wahlurne. Sie wollen am politischen Geschehen teilhaben und mitbestimmen. Für einige ist die politische Welt jedoch undurchschaubar – denn Kommunalwahlen sind im Alltag junger Menschen wenig präsent. Eine Veranstaltung im Jugendhaus Stuttgart-Mitte, auch bekannt als Club Zentral, will deshalb besonders Jugendliche in den Blick nehmen und ihr Interesse für kommunalpolitische Themen wecken.

Am Donnerstag, 9. Mai, findet hier „Kommunopoli – die Gameshow“ statt. Das bedeutet: Kommunalpolitiker treten mit Jugendräten und Jugendlichen gemeinsam an, um den „Kommunalwahlführerschein“ zu gewinnen. „Unter den Teilnehmern sind Politiker unterschiedlicher Couleur, vor allem jüngere“, sagt Tom Kipp von der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft (stjg).

Die Teilnehmer müssen Quizfragen beantworten sowie Aufgaben im Team kreativ, schnell und clever lösen. Am Ende entscheidet, welches Team die spritzigsten Ideen hat und die meisten „Kommunalpunkte“ erwirbt. „Jugendliche wollen gesehen, berücksichtigt und beteiligt werden“, sagt Kipp. „Das zeigt uns unsere Arbeit mit den Jugendräten in Stuttgart, aber auch die tägliche Arbeit in unseren Jugendeinrichtungen.“

Kipp ist überzeugt, dass die Jugendlichen in ihren Ausdrucksformen ernst genommen werden wollen – und die weichen durchaus ab von den gängigen Themenabenden und Podiumsdiskussionen. Bei der Game-Show wird es auch eine Jury geben – unter anderem mit Bezirksvorsteherin Veronika Kienzle.

 

 

Ablauf der Game-Show

• 17.30 bis 18 Uhr: Einlass

• 18 Uhr: Begrüßung, Warm-up, Auslosung der Teams

• 18.20 bis 18.30 Uhr: Showact Nikita Gorbunov

• 18.30 bis 20.30 Uhr: Quizshow

• 20.30 Uhr: Showact Nikita Gorbunov, Juryberatung und Punkteverteilung. Zudem werden die Wahlen 2019 vor Ort mit Infomaterial thematisiert und erläutert.

• 21 Uhr: Punktevergabe und Preisverleihung, Verabschiedung