Für das Saunieren muss tiefer in die Geldbörse gegriffen werden – das sieht die Preiserhöhung im Mineralbad Leuze vor – Wie sehen die Preise in der Umgebung aus?

 

 

Teurer Saunaspaß? Seit Kurzem haben die Schwimmer im Mineralbad Leuze einen Grund zur Freude: 60 Cent weniger müssen sie für zwei Stunden Schwimmen bezahlen – also statt bisherigen 10,10 Euro nur noch 9,50 Euro. Lange war die Preissenkung geplant, was unter anderem durch die Trennung des Schwimm- vom Sauna-Tarifs resultierte.

Diese Trennung birgt jetzt für diejenigen, die auch gleich die Sauna nutzen wollen beziehungsweise nur die Sauna einen Nachteil: eine Aufzahlung von sechs Euro wird fällig – also insgesamt 15,50 Euro. Das sind 53 Prozent mehr. Doch wie sieht es in anderen Saunalandschaften im Raum Stuttgart?

Im Hallenbad Heslach zahlen Wasserratten 4,50 Euro (unbegrenzte Badezeit) und ebenfalls sechs Euro Aufschlag, um die Sauna nutzen zu können. Eine finnische Sauna kann im Hallenbad Zuffenhausen besucht werden. Der Grundeintritt in das Bad beträgt 4,50 Euro, eine Aufzahlung für den Saunazutritt wird fällig von fünf Euro. Im Familien- und Freizeitbad F3 in Fellbach zahlen Erwachsene 8,90 Euro Grundeintritt plus neun Euro Zuschlag für die Saunawelt. In den Schwabenquellen hingegen zahlt man 19,40 Euro Grundeintritt.

Zwei Stunden dürfen Saunafans dann hier in verschiedenen Schwitzkabinen genießen. In der Mineraltherme Böblingen werden für Erwachsene zwölf Euro fällig, die einen Aufenthalt von 2,5 Stunden buchen – der Schwitzbudenbesuch ist hierin mit inbegriffen. Für die Panorama-Sauna (inklusive Therme und Dampfbäder) zahlen Gäste der Panorama Therme Beuren für drei Stunden (Einzelkarte) an einem Werktag 16 Euro. An Wochenenden wird ab 10 Uhr ein Euro mehr verlangt.

 

 

Sauna-Tarif im Leuze

Was sagen Sie zur Erhöhung des Sauna-Tarifs im Mineralbad Leuze? Ist diese ein Grund nicht mehr das Mineralbad zu besuchen? Schreiben Sie uns Ihre Meinung per E-Mail an wochenblatt@stzw.zgs.de.