Am 27. Oktober findet im Untertürkheimer Stadtkern der „Flegga-Treff“ statt. Auf die Besucher warten ein vielfältiges Programm und ein verkaufsoffener Sonntag.

 

 

Nein, die Untertürkheimer sind nicht verrückt geworden, auch wenn sie im Oktober auf Skiern durch ihren Stadtkern laufen. „Die Gaudi-Olympiade gehört natürlich zu den Highlights beim „Flegga-Treff“, sagt Emil Roldan, vom Industrie-,Handels- und Gewerbevereine Untertürkheim. In fünf Disziplinen treten verschiedenen Untertürkheimer Teams, organisiert von der Untertürkheimer Zeitung, gegeneinander an.

Der Sieger darf sich über viel Ehre und kleine Preise, wie zum Beispiel eine Flasche Wein freuen. „Der Spaß steht hier im Vordergrund“, so Roldan. Für weitere Highlights sorgen die vielen Untertürkheimer Vereine mit Programm und Kulinarischem auf dem Straßenfest rund um Arlberger, Augsburger, Widderstein- und Stubaier Straße. Mit dabei sind die Narrenzunft, der Obst- und Gartenbauverein, der Handarbeitsverein, der Handharmonikaverein, der DLRG, die Freiwillige Feuerwehr und der Albverein.

„Beim Nachwuchs sehr beliebt ist auch immer die Bimmelbahn die durch Untertürkheim fährt“, so Roldan. Dies alles umrahmt den Verkaufsoffenen Sonntag, der wie das Straßenfest von 12 bis 17 Uhr am Sonntag, 27. Oktober, geht. In den einzelnen Geschäften, wie zum Beispiel dem Modehaus Zaiss, dem Juwelier Brigitte Bergelt, oder Uta Smolik Optik gibt es auch wieder Rabattaktionen oder ein besonderes Sortiment. In den Straßen findet wie im vergangenen Jahr, auch wieder ein Flohmarkt statt. „Dieser kam sehr gut an“, freut sich Roldan.

Parallel zu den Feierlichkeiten im Stadtkern läuft auch der Manufakturtag in der Weinmanufaktur Untertürkheim in der Kelter. Bereits zum 15. Mal öffnet man die Pforten für Manufakturen und handwerklich fertigende Betriebe aus der Region, die ihre Erzeugnisse in einem stimmungsvollen Ambiente präsentieren: „Zeit zum Genuss“ lautet das Thema des Manufakturtages. Für den flüssigen Genuss sorgt das Team der Weinmanufaktur Untertürkheim.

Der Eintritt ist kostenfrei, zudem finden am 27. Oktober zwei Kellerführungen um 14 und um 16 Uhr statt.