Im Bezirksamt wurde das neue Jahresprogramm „Donnerstag im Bürgerhaus“ für 2018 vorgestellt. Von musikalischen Leckerbissen jeglicher Spielart bis zu schwäbischer Comedy und Kabarett ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 

 

Seit nunmehr 25 Jahren ist die Kulturreihe „Donnerstag im Bürgerhaus“ aus dem Kalender des Stadtteils nicht mehr wegzudenken. Zu Anfang fanden die Veranstaltungen noch im Richterkeller statt, bevor im März 2008 der Umzug in das damals neu errichtete Bürgerhaus anstand. Also nicht mehr lange, und der zehnjährige Geburtstag nicht nur des Bürgerhauses, sondern auch der Kulturreihe an ihrer neuen Wirkungsstätte wird gefeiert. „Wir versuchen stets, ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen“, erklärt Volker Grosser, Erster Vorsitzender des Bürgervereins, der gemeinsam mit dem Bezirksamt die Reihe von Kleinkunstdarbietungen auf die Beine stellt.

Nicht nur beim Publikum aus Möhringen und Umgebung, auch bei den Künstlern selbst hat sich die besondere Atmosphäre und Stimmung im Bürgerhaus herumgesprochen: „Wer einmal hier aufgetreten ist, kommt immer wieder gern“, weiß Bezirksvorsteherin Evelyn Weis. „Und die Küche wird immer ganz besonders gelobt“, ergänzt Inge Sautter, die im Bürgerverein für die Vermögensverwaltung zuständig ist. Im zu Ende gehenden Jahr erfreuten sich unter anderem die Auftritte von Aurelia mit ihrem schottischen und irischen Folkrock oder von Joe Bauers Flaneursalon besonderer Beliebtheit, erinnert sich Grosser.

Auch im kommenden Jahr kann sich die Vielfalt der zehn Veranstaltungen sehen lassen – selbstredend donnerstags, und jeweils ab 20 Uhr: Los geht’s am 25. Januar mit den Country Kings, fünf passionierten Musikern mit jahrelanger Erfahrung, die ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Country frönen. In ihrem Repertoire haben sie nicht nur Klassiker wie von Johnny Cash, sondern auch aktuellere Songs, beispielsweise von Shania Twain. Ein Crossover-Programm aus bekannten und weniger bekannten Klassik-, Jazz- oder Swingstücken präsentieren Patrick Siben und sein Saloniker String And Swing Orchestra am 22. Februar.

Am 22. März gibt es ein Wiedersehen und vor allem -hören mit dem deutsch-niederländischen Trio Boogieliscious, das die Besucher bereits 2016 mit Boogie, Blues und Jazz verzückt hat. „Comedy Magic“ – wer sich darunter nichts vorstellen kann, sollte am 19. April bei Christoph Köhler und seiner Symbiose aus Zauberei, saloppem Mundwerk und Improvisation vorbeischauen. Garden Of Delight, oder schlicht G.O.D., haben am 17. Mai Celtic Rock, Irish Folk, Piratensongs und eine atemberaubende Liveshow im Gepäck. Klassisches Streichquartett auf höchstem Niveau, gesprochene oder pantomimische Theateraufführungen, Rezitieren von Gedichten, Tanz – und das alles auf geistreiche und spritzige Art bieten Ladystrings am 14. Juni.

Pure Freude in schwäbischer Mundart versprüht das Comedy-Duo Hillu’s Herzdropfa am 19. Juli. Die sechs Vollblutmusiker vom New-Solid-Jazz Sextett, plus eine Sängerin extra für Möhringen, kombinieren nach der Sommerpause am 20. September traditionellen Jazz mit eigenen Ideen aus viel Swing, Soul, Latin und Blues. Zauberer, Bauchredner und auch noch schwäbischer Kabarettist – all das vereint Peter Leonhard alias Karl-Heinz Dünnbier in einer Person, zu erleben am 18. Oktober. Den krönenden Abschluss am 22. November übernimmt der King höchstpersönlich – denn Elvis Presley lebt. Zumindest in Gestalt Eric Prinzingers und seiner Band, die mit Tolle, Hüftschwung und Rock’n’Roll die Besucher in die guten alten Zeiten entführen.

 

Wo gibt’s Karten?

 

Die Veranstaltungen finden jeweils im Bürgerhaus, Filderbahnplatz 32, statt, erreichbar mit den Stadtbahnlinien U3, U5, U6, U8, U12 sowie Buslinie 72, Haltestelle Bahnhof Möhringen. Einlass ist jeweils ab 19 Uhr. Karten im Vorverkauf zu je zwölf Euro sind bei der Volksbank Stuttgart e. G., Filiale Möhringen, Filderbahnstraße 26, erhältlich oder per E-Mail an vgrosser@gmx.de, ab 14 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung. Restkarten an der Abendkasse kosten 14 Euro. Mehr Infos auf www.buergerverein-moehringen.de