Am kommenden Sonntag, 10. September, werden auch auf den Fildern historische Stätten geöffnet, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind.

 

 

Das diesjährige Motto zum Tag des offenen Denkmals lautet „Macht und Pracht“. Filderstadt öffnet als Denkmal die Georgskirche in Bonlanden, ein spätgotisches Gotteshaus, zu dessen übermalten Heiligenbildern am 10. September um 15.30 Uhr eine Führung vorgesehen ist. Ostfildern beteiligt sich mit einer Stadtteilführung in Kemnat, wo unter anderem im alten Rathaus die historische bemalte Holzdecke bewundert werden kann. Treffpunkt: 14 Uhr an der Festhalle. Offen haben zum Beispiel auch die vom chinesischen Architekten Chen Kuen Lee 1964 in Sonnenberg konstruierten Kettenhäuser (11 bis 18 Uhr). Oder die Kirche in Birkach, die Herzog Carl Eugen vor mehr als zwei Jahrhunderten erbauen ließ und die 1985 den Namen seiner offiziellen Mätresse Franziska erhielt.

In Hohenheim locken Schlosspark und Exotischer Garten – dieser beispielsweise mit den Resten der „drei Säulen des donnernden Jupiter“. Ludwig Uhland soll an diesem Ort zu „Des Sängers Fluch“ angeregt worden sein. Natürlich ist auch die Martinskirche in Plieningen mit ihren geheimnisvollen romanischen Reliefdarstellungen am Dachsims ein Ziel (10.45 bis 15 Uhr). Im Museum der Alltagskultur – Schloss Waldenbuch, einer Außenstelle des Landesmuseums Württemberg – wird am Sonntag um 15 Uhr eine kostenlose Führung angeboten. Die Teilnehmer erkunden dabei das ehemalige herzogliche Jagdschloss. Die Pfeilerhalle diente als Versammlungs- und Festort, oben wohnten die vornehmen Gäste der Jagdgesellschaft, die über 100 Personen zählen konnte. Das Schloss selbst ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Ebenfalls besuchbar ist auf dem Gelände der Uni Stuttgart im Vaihinger Pfaffenwald der Versuchsbau für den Deutschen Pavillon auf der Expo 1967 von Rolf Gutbrod und Frei Otto mit seiner vorgespannten Seilnetzkonstruktion. 1968 wurde er zum Gebäude des Instituts für leichte Flächentragwerke an der Uni Stuttgart ausgebaut. Geöffnet ist dieses “Museumsstück” am Sonntag von 11 bis 13 Uhr. Führungen sind um 11 und 12 Uhr. Kinder und Personen bis 20 Jahre können sich am Jugendfotowettbewerb der Deutschen Stiftung Denkmalschutz beteiligen. Dabei sind Aufnahmen gefragt, die zum Motto „Macht und Pracht“ einen Bezug haben. Einsendeschluss ist der 25. September. Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es auf www.tag-des-offenen-denkmals.de/fokus.

 

Ein deutscher Beitrag

1993 wurde dieser Aktionstag als deutscher Beitrag zu den European Heritage Days eingeführt. Über 8000 Denkmale öffnen. Karte und Informationen auf www.tag-des-offenen-denkmals.de/laender/bw