Das Tiefbauamt wird im Mai oder Juni das mittlere Stück der Lohäckerstraße komplett erneuern. Das geht leider nicht ohne Vollsperrung, wie Roland Kurz im Bezirksbeirat erläuterte.

 

 

Die Straßenverbindung zwischen dem Fasanenhof und dem Freibad gleicht einem Flickenteppich aus Spurrillen, Schlaglöchern und groben Rissen. „Die Lohäckerstraße hat eine Elefantenhaut - der Zustand ist so schlecht, dass sie nicht noch einen Winter durchhält“, erklärt Roland Kurz, der beim Tiefbauamt für die Bauabteilung Filder zuständig ist und ankündigt: „Hier müssen wir von Grund auf erneuern.“ Die Straßenbauer werden etwa auf der Mitte der Strecke die komplette Trag- und Deckschicht austauschen, da der Belag an dieser Stelle besonders schlecht ist.

Weil die Fahrbahn für eine halbseitige Sperrung zu schmal sei, werde die Maßnahme nicht ohne Vollsperrung vonstatten gehen. „Natürlich wird in dieser Zeit eine Umleitung eingerichtet“, sagt Kurz.

Auf die Frage von Axel Brodbeck von den Freien Wählern, ob auch die Buslinie 72 umgeleitet oder für diesen Zeitraum ganz eingestellt werde, konnte er allerdings noch keine Antwort geben: „Das wissen wir noch nicht.“ Sehr wahrscheinlich sei, dass die Zufahrten zum Kultur- und Sportvereins Arces und zu den Plätzen des SV Möhringen befahrbar bleiben.

 

Beginn und Dauer

Die Arbeiten werden voraussichtlich im Mai oder Juni beginnen und rund 14 Tage dauern. Die Kosten beziffert Kurz mit 80 000 Euro.