Großer Aufschrei en älle Media: Die Autobauer hend Abgasteschts mit Affa ond sogar Menscha gmacht ond sich dodurch amol wieder zom Affa gmacht. Des isch nadierlich höggschd oaständig. So was duat mr net. Do ka mr dann bloß no saga: Vom Diesel VWeht! Bei Gas han i irgendwie emmr so komische Erinnerunga an onser Geschichte. Aber i glaub jo wirklich, dass i manchmol geheime Abgasteschts ausgsetzt ben. Wenn i zom Beispiel jetzt em Wendr Obends an Spaziergang mach, no stengts aus meirer Nochbere – sie wissat jo, des propere 150-Kilo-Prachtsweib – ihrem Kamin so penetrant vrbrennt, dass i öfters scho mol Angscht g’het han, dass se ihr Schwiegermutter da Kamee nuflässt.

Zwoites Beispiel: Send Sia scho mol an ma warma Sommerdag em Berufsvrkehr en Stuegert S-Bahn gfahra? Ja? No wissat Se, was Abgasteschts ondr Realbedingunga send. Dia Leut en derra Stroßaboh‘ brengat älle Wohl- und Unwohldüfte des Orients mit. Dr oi schwoißelt granadamäßig wia en femf Dag net gwäschener Kanalarbeiter. Dia ufbrezelte Oma verströmt dicke Wolka von obersüßemTosca (ond bei mir verschwand die Zärtlichkeit sofort). Ond wieder en anderer hot sei Döner-Vrdauung net em Griff, sodass do Schwada von onna ruf steigat, dass d‘ Eier em Kühlschrank salutierat, weil se denkat, dass en Kamerad an Altersschwäche gstorba isch.

Jongr, wenn de so a Stroßabafahrt ibrlebsch, no muasch erscht mol an’s Neckartor zom frische Luft schnaufa. Do machat Fifty shades of Feinstaub dia Emission possible.

Bis näggschd Woch’

 

 

Ihr

Wulf Wager

kolumne@wulf-wager.de