Dr Bethlehem-Run beherrscht uns. Ibrall amerikanischs Christmasgedudel ond Konsum- ond Glühweinrausch. Scho seit Ende Auguscht gibt’s Lebkucha en de Subbrmärkt. Aber ’s goht au andersch. Ma ka dia Adventszeit au inwendig a Stickle weiter doba, em Herza erleba, net bloß mit hoißem zuckerbäppigem Glühwei‘ em Ranza.

Dodrzua lad i Sia härrdslich ei. I lad Sia ei zoma wirklich schöna außergewöhnlicha Adventskonzert mit alte traditionelle Weisa aus onserm Ländle, dia ’s schonscht nirgends mai zom höra geit. Des fendet am Sonndich, 14.12., also am dritta Advent om Viere am Middag en dr Schwabenlandhalle in Fellbach ond am 22.12., also am vierta Advent en dr FILharmonie en Filderstadt statt.

I derf des moderiera: „Volksmusik zum Advent“. Mit drbei send mei Spundlochmusig, dr Landesjugendschor Baden-Württemberg ond dr DreiXang, drei jonge Fraua, die mit ihre Engelsstemmla wonderschö sengat, dia Klarinettenfreunde, dia Messkircher Alphornspieler und no die schwäbische Theatergruppe „D’ Scheuraburzler“ aus Cannstatt.

I dät mi jessasmäßig freia, wenn i Sie dort begrüßa dirft. I han extra a paar nette Gschichtla ond a schwäbisch’s Hirtaspiel für Sie gschrieba. 15. Dezember 2019
Schwabenlandhalle Fellbach, ond 22. Dezember 2019
FILharmonie Filderstadt, Beginn: jeweils 16.00 Uhr, Einlass: 15.00 Uhr Kartenbestellungen und Vorverkauf: Easy Ticket, www.easyticket.de 
Telefon: 0711 2555 555 Mail: info@easyticket.de Übrigens: Wenn’r no a nett’s Gschenkle für eure Liebe suacha: Ta ta!

Do isch’s: „Wulf Wagers Weihnachtsbüchle“. Do drenna send nette, luschtige, heiter-besinnliche Gschichtla, schwäbische Weihnachtslieder, alte Bräuch’, Bauraregla ond drei kurze Weihnachtsspiel’. Kurzom, a kurzweiligs Biachle. Erschiena isch des em Belser-Verlag, koschtet bloß 12,99 Eurona ond isch en jeder guata Buchhandlung en Stuegert ond Omgebong erhältlich. Ond wenn se’s net do hend, no kennat se’s ennrhalb von 24 Stond bsorga.

Des war jetzt dr Werbeblock. Näggschd Woch gibt’s wieder a normale Weltbetrachtung.

 

Bis näggschd Woch’

 

Ihr

Wulf Wager

 

kolumne@wulf-wager.de