Dr Schwiegervaddr von meira Nochbere – Sia wissat jo, des propere 150-Kilo-Prachtsweib – isch an mega-toller Typ. Dem sieht mr seine bald 80 Johr überhaupt net a. Sei Läba lang hot’r als Bauer hart schaffa miassa, aber deshalb sein Humor no lang net verlora. Seit der da Hof nemme selber omtreibt, reist der en dr Weltgschicht omanander wiea einscht dr Marco Polo ond dr Genscher.

 

Der kennt sich en Europa besser aus als die Frau em Reisebüro. En Ungarn hot ’r sich seine Zäh’ richta lassa. In Montegrotto hockt ’r em hoißa Schlamm. En Paris guckt ’r näggiche Mädla a. En Spania leit ’r ondr Orangabeem.

 

Des, was er aber am meischta liebt, send Kaffeefahrta. Dia send schee billig ond er isch dr Hahn em Korb bei dene ganze Senioritas. Meischtens goht er alloi uf dia Kaffeefahrta, ohne sei Frau. Dia hot do koin Spaß dra. Aber dr Schwiegervaddr von meira Nochbere, der hot saumäßig Freud dra. Allerdings bloß, bis er hoim kommt. Dann stoht nämlich die fleischgewordene Spaßbremse in Form seiner Frau vor ihm ond guckt, was ’r wieder mitbrocht hot. Bei dene Kaffeefahrta isch’s nämlich so: Wenn er nix eikauft, no isch dr Veranstalter sauer, ond wenn er ebbes eikauft, no isch sei Frau sauer. Jetzt kommt’s halt emmer druf a, wie streitluschtig dass ’r isch.

 

A paar Sacha, wia des Sprudelgerät für d’ Badwann’ oder den Luftfilter für da Staubsauer hot ’r b’halta dirfa. Aber die Doppelmatratz mit Antimilba-Beschichtung und No-Schnarch-Garantie ond die Rheumadecke für da Hond hot’r wieder z’rück geba missa, sonscht wär die Schwiegermutter von meiner Nochbre auszoga. Zom Glück gibt’s do a vierzeahtägige Rückgabegarantie. Die Frist hot ’r bei seim Weib scheint’s verpasst.

 

Bis näggschd Woch’

 

Ihr Wulf Wager

 

kolumne@wulf-wager.de