Dr Näggschde: Noch dem verrückta Erdogan, dem domma Trump, dem durchgeknallta Salvini ond dem autokratischa Orban isch jetzt dr näggschde Chef voma Land worda, wo net ganz bacha isch. Boris de Pfeffel Johnson isch neuer Premierminister von Großbritannien.

Ond bei ons em Oschta wählat dia ehemalige DDR-Bürger, die en ma sozialischtischa Staat ufgwachsa send, hauptsächlich die Nazi-Partei AFD. Des isch des Ergebnis von 40 Johr real exischtierendem Sozialismus. „Nur die dümmschten aller Kälber wählat ihren Schlächter selber“, ka i do bloß saga. Arm’s Deutschland, arm’s Europa, arme Welt.

Was isch bloß los en derra vrruckta Welt? Des Schlemmschte isch eigentlich, dass der Johnson, der a Frisur hot wie a Gockeler, der mit ra Starkstromleitung kollidiert isch, au no württabergische Vorfahra hot. Blaublütige! O vrheb’s! Em dicka Keenig sein Sohn Paul hot die Hofschauspielerin Friederike Vohs gschwängert.

Weil des Mädle, des aus derra Liabschaft entstanda isch, aber illegitim war, hot se sich Karoline von Rottenburg nenna derfa ond hot 1836 den Kammerherrn am boirischa Hof, Karl von Pfeffel gheiratet. Des send die Urururgroßeltra vom Boris de Pfeffel Johnson.

Do sieht mr mol, was rauskommt, wenn sich a Schwobamädle mit ma Boira eilässt. Jedafall isch dr Johnson dr Popstar von de Populischta, en pseudoelitärer Hanswurscht.

Irgendwie muss des an dr Hoorfarb liega. De Blonde send de Vrrückte: Trump, Wilders, Le Pen, Johnson, Hansi Hinterseer. Vielleicht hend die Friseure a geheime Weltverschwörung beschlossa?

 

 

Bis näggschd Woch’,
Ihr
Wulf Wager

 

kolumne@wulf-wager.de