Bei „Critical Mass“ rollen regelmäßig 100 bis 1000 Radfahrer durch die Stadt. Ihr Ziel: die Straße zurückerobern. Jetzt kommen sie nach Zuffenhausen.

 

 

Jeden ersten Freitag im Montag sind sie in einem gigantischen Schwarm auf Stuttgarts Straßen unterwegs: Radler der Bewegung „Critical Mass“ (zu Deutsch: kritische Masse). Weltweit machen die Mitfahrer auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam. Ihr Ziel ist es, sicheren Verkehrsraum für Radfahrer zurückzugewinnen.

„Keiner stellt in Frage, wieso eigentlich täglich die Autofahrer den Verkehr lahm legen“, sagt Tobias Behling, begeisterter Mitfahrer bei Critical Mass. „Wir sind nichts anderes als ein paar Radfahrer, die sich mit Muskelkraft für eine kurze Weile unter den Auto-Verkehr mischen. Mehr ist es gar nicht. Sowas nennt sich Verkehr.“

Am Freitagabend, 5. April, erobert „Critical Mass“ Zuffenhausen. Rund 750 Radfahrer werden erwartet. Die Radler starten ihre zwei Stunden andauernde Tour durch Stuttgart wie immer am Feuersee. Zum Abschluss der Tour gibt es ein gemütliches Beisammensein, das am Abend des 5. Aprils rund um die Pauluskirche Zuffenhausen stattfinden wird.

Die „Fahr-Rad!“-Offensive Zuffenhausen hat am kommenden Wochenende ein weiteres Schmankerl für Rad-Begeisterte parat: Am Samstag, 6. April, findet von 10 bis 13 Uhr vor der Zehntscheuer Zuffenhausen ein Radflohmarkt statt, bei dem keine Gebühr erhoben wird. Vor Ort stehen an Infoständen Vertreter vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und weiteren Initiativen bereit. Das ganze Wochenende dreht sich also ums Rad.

 

 

„Fahr Rad!“ in Zuffenhausen

Zusammen mit Bezirksbeiräten von SPD und Bündnis 90/Die Grünen sowie dem ADFC gründete der Bürgerverein Zuffenhausen im Herbst 2011 eine Arbeitsgruppe von Fahrradfreunden, die sich der Probleme des Fahrradfahrens im Stadtbezirk annahmen. Die Gruppe gab sich den Namen „Fahr Rad! - Offensive Zuffenhausen“, der gleichzeitig ihr Motto ist.