Die Stadtteilbibliothek Bad Cannstatt ist mit dabei – Der lokale Handel hat die Sommerleseaktion mit tollen Preisen unterstützt. Pro Buch gibt’s einen Stempel und ein Gewinnlos.

 

 

Sommer, Sonne, Lesespaß – in dieser Woche ist auch in der Stadtteilbibliothek Bad Cannstatt die Aktion „HEISS AUF LESEN©“ angelaufen. Schulkinder zwischen sechs und zwölf Jahren erhalten bei der Anmeldung ein „Logbuch“. Die Teilnehmer leihen sich dann ein oder mehrere Bücher aus und fassen ihre Leseeindrücke im Logbuch zusammen. Dafür erhalten sie nach einem kurzen Lektüregespräch in der Bibliothek pro Buch jeweils einen Stempel sowie ein Gewinnlos. Hauptgewinn der regionalen Sommerleseaktion ist ein Tag im Erlebnispark Tripsdrill. Für Teilnehmer aus Bad Cannstatt gibt es weitere Preise, die alle vom lokalen Handel gestiftet wurden. Zu den Preisen gehören unter anderem Tassen mit Vesperbox, Experimentiersets sowie Gutscheine für Bücher oder Eisbecher. „Heiß auf Lesen“ geht noch bis zum 26. September. „Wir mussten gar nicht viel Überzeugungsarbeit leisten. Die von uns angesprochenen Geschäfte haben sofort ihre großzügige Unterstützung zugesagt“, freute sich beim Start der Aktion Michael Reisser, Leiter der Bad Cannstatter Stadtteilbibliothek in der Überkinger Straße.

Preise steuern die Buchhandlung Osiander, das Eiscafé Gamba, Spielwaren Glaser und Eisenwaren Göckelmann bei. „Alle Beteiligten sind schon sehr gespannt auf die unterschiedlichen Beiträge der Kinder und Jugendlichen“, so Reisser. „Spannend wird auch, wie viele der jungen Leserinnen und Leser die Möglichkeit nutzen werden, durch mehrere Buchbewertungen die Chancen bei der Verlosung zu erhöhen“, ergänzt seine Kollegin Julia Hillesheim, die die Kinder- und Jugendabteilung in der Stadtteilbibliothek leitet und die Aktion vor Ort initiiert hat. Die Sommerferien seien immer ein guter Zeitpunkt, um sich in spannende Bücher zu vertiefen, so Hillesheim. Die Bibliothekarin weist darauf hin, dass die Teilnehmer maximal fünf Lose einreichen können.

Eine Teilnahme an der Aktion ist auch möglich, wenn Kinder und Jugendliche Kreativaufgaben lösen. Sie können zum Thema „Freundschaft“ eine Geschichte verfassen oder einen Comic zeichnen. Die Aufgabe kann digital oder analog bearbeitet werden. An der Aktion HEISS AUF LESEN© beteiligen sich in Stuttgart acht Stadtteil­bibliotheken, im gesamten Regierungsbezirk Stuttgart insgesamt 83 Bibliotheken. Die Aktion wird von der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Stuttgart koordiniert. Das Projekt hat das Ziel, das Lese- und Textverständnis und gleichzeitig die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Im Vordergrund steht neben der Leseförderung auch der Anreiz für weitere Bibliotheksbesuche.

 

 

Stadtteilbibliothek Bad Cannstatt

Überkinger Straße 15, 70372 Stuttgart, Telefon 07 11 / 216 - 8 09 22, www.stuttgart.de/stadtbibliothek/badcannstatt Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 11 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 16 Uhr. Die Stadtteilbibliothek hat seit 19. Mai wieder geöffnet – zu den üblichen Öffnungszeiten mit angepassten Regeln für Service und Ausleihe.

Detaillierte Informationen zur Aktion „Heiß auf Lesen“ finden sich unter www.s.fachstelle.bib-bw.de/angebot/ak_heissauflesen.html.