Die Stadtteilbibliothek Heslach hat eröffnet – gemeinsam mit dem Jugendhaus unter einem Dach – viele Möglichkeiten zum individuellen Lernen – für die Nach-Corona-Ära ist bereits vieles geplant – das große Eröffnungsfest wird verschoben.

 

 

Der Bibliotheksbus fuhr am 30. Juli zum letzten Mal die Haltestelle in Heslach an. Genau rechtzeitig darf die Stadtteilbibliothek Heslach nun zum ersten Mal ihre Türen öffnen: Seit dem 4. August ist die neue Bücherei geöffnet. Sie ist die 18. und jüngste Stadtteilbibliothek Stuttgarts und befindet sich gemeinsam mit dem Jugendhaus Heslach unter einem Dach in der Böblinger Straße 92. Hiermit geht ein lang gehegter Wunsch der Bürger im Stuttgarter Süden in Erfüllung. Der Fokus der Bibliothek richtet sich auf Information und Orientierung zu Schule, Ausbildung, Beruf und Alltagsthemen. Familien, Schüler und Menschen in der dritten Lebensphase finden in ihrer Stadtteilbibliothek ein Foyer zur Welt des Wissens sowie einen überschaubaren, leicht zu erreichenden Ort, der sich für das lebenslange Lernen engagiert. Die Nachbarschaft zum Jugendhaus sowie zum Mehrgenerationenhaus Heslach wird zu einer engen Zusammenarbeit führen. 15 000 neue Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Musik-CDs, Hörbücher, DVDs, Konsolenspiele, Brettspiele und Tonies stehen auf 270 Quadratmetern in den Regalen zum Ausleihen bereit.

Über die 24-Stunden-Rückgabe können ausgeliehene Medien rund um die Uhr zurückgegeben werden, unabhängig von den Öffnungszeiten. Das Bibliotheksteam bietet für die Dauer der pandemiebedingt eingeschränkten Nutzung einen Medien-Abholservice an. Über ein Formular auf der Homepage können entweder gezielt Bücher genannt werden oder man lässt sich ein Überraschungspaket zu einem Thema oder zum literarischen Lieblingsgenre zusammenstellen. Das Verweilen ist in Zeiten von Corona leider noch nicht möglich, auch wenn das Lesecafé mit Balkon ein perfekter Ort zum Lesen und Kaffeetrinken sein wird. Für die Nach-Corona-Ära ist bereits vieles geplant, auf das sich die Nutzer freuen können: Workshops zum Programmieren von Robotern und zum Erlangen des Internetführerscheins für Kinder, eine Sprechstunde zur Nutzung von E-Book-Readern, Exit-Games, Kindertheater, Lesungen und Vorträge.

Recherche-Schulungen und Bibliothekseinführungen für Schulen und Kindergärten werden ebenfalls buchbar sein. Weitere Veranstaltungsformate für das Quartier sollen gemeinsam mit dem Jugendhaus und anderen Partnern aus dem Stadtteil entwickelt werden. WLAN wird nach Authentifizierung über den Bibliotheksausweis zur Verfügung stehen. Rund 20 Arbeits- und Leseplätze, davon vier Internet- und Recherche-PC-Plätze mit Linux-Betriebssystem und OpenOffice-Programmen, sowie der Multifunktionsraum „studio b“ bieten zahlreiche Möglichkeiten zum individuellen Lernen. Die liebevoll eingerichtete Kinderabteilung animiert zum Stöbern, Spielen, Lesen und Vorlesen. Das große Fest zur Eröffnung des Jugendhauses und der Stadtteilbibliothek wird aufgrund der aktuellen Situation verschoben.

 

 

Stadtteilbibliothek Heslach

Telefon 07 11 / 216 - 2 58 81

www.stuttgart.de/stadtbibliothek/heslach

stadtteilbibliothek.heslach@stuttgart.de

Sommeröffnungszeiten bis 12. September: Di. und Sa.: 10–13 Uhr Mi.: 14–18 Uhr Do.: 15–19 Uhr

Ab 15. September: Di. und Sa.: 10–13 Uhr Di., Mi. und Fr.: 14–18 Uhr Do.: 15–19 Uhr

Erreichbar mit ÖPNV: U 1, U 9, U 34 Haltestelle Erwin-Schoettle-Platz, Buslinie 42 Haltestelle Erwin-Schoettle-Platz