Es ist schon der Wahnsinn! Seit ich mich von Bio-Lebensmitteln ernähre, hat sich so viel verändert. Abends vorm Fernseher haue ich mir das komplette Bio-Sortiment rein: Bio-Schokolade, Bio-Chips, Bio-Kekse, Bio-Gummibärchen… Seitdem habe ich enorm an Kondition und Kraft gewonnen. Ich laufe jetzt die 35 Kilometer zur Arbeit, und die Winterreifen wechsle ich ohne Wagenheber.

Das kann meiner Meinung nach nur am Bio-Honig liegen. Man schmeckt sofort, dass die Bio-Bienen nur über Bio-Wiesen geflogen sind. Ihr habt bestimmt schon bemerkt, dass ich ein bisschen übertreibe. Mein Weg zur Arbeit ist nämlich nur 33 Kilometer lang! Nein, Spaß beiseite. Ich will nur sagen, dass mit Bio allein noch gar nichts getan ist. Auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung müsst ihr schon selbst achten. Dann macht es auch Sinn, mehr Geld dafür auszugeben. Denn wir wollen ja, dass es den Tieren zu Lebzeiten besser geht und unsere Natur nicht mit genmanipulierten Feldern überschwemmt wird.

Ich kaufe zum Beispiel ausschließlich Bio-Lebensmittel, weil ich nicht möchte, dass meine Kinder Dinge essen, die nicht ins Essen gehören. Bio-Kleidung ist auch eine klasse Idee, denn ohne Giftstoffe lebt es sich besser. Allerdings kostet das alles leider so unendlich viel Geld. Da muss man woanders Abstriche machen. Oder wir lassen einfach den Genfraß und jegliche Produkte aus Massentierhaltung liegen. Dann wird Bio irgendwann vielleicht auch billiger. Denn wer ein Hähnchen für 2,49 Euro kauft, gibt an der Kasse das Recht ab, sich über Massentierhaltung zu beschweren!
Schönes Wochenende, 
 Euer Ostermann