Kein normaler Mensch kann nachvollziehen, wieso sich jemand an Kindern vergeht. Die aktuelle Berichterstattung ist, was das betrifft, kaum zu ertragen. Wenn ich höre, dass ein Pädophilen-Ring Kinderpornos im Darknet anbietet, Männer kleine Kinder missbrauchen und sogar Eltern so etwas mit den eigenen Kindern tun, bricht mir das das Herz und macht mich wütend. Mit welchen seelischen Narben diese Kinder für immer leben müssen. Was mich noch wütender macht, ist, dass es Täter gibt, die „auf Bewährung“ auf freien Fuß kommen.

Versteht mich bitte nicht falsch, aber jeder, der einem Kind so etwas antut, hat keine Bewährung verdient, sondern die Höchststrafe. Durch gute Polizeiarbeit sind glücklicherweise viele solche Mistkerle verhaftet worden. Allerdings weiß niemand, ob und wo genau solche schlimmen Dinge vielleicht sogar gerade jetzt wieder passieren. Wie viele noch nicht entdeckt wurden, wie viele Kinder Schlimmstes durchmachen müssen. Das Bundeskriminalamt schätzt, dass es circa 30 bis 40 Fälle pro Tag in Deutschland gibt – die Dunkelziffer liegt aber wahrscheinlich viel höher. Die Täter manipulieren die Kinder, drohen ihnen sogar oder versuchen durch spielerische Tricks, wie: „Komm, wir spielen nackt“, an ihr Ziel zu kommen. Lasst uns alle aufmerksam sein – auf den Spielplätzen, den Camping-Plätzen, im Verein oder in der Nachbarschaft – es kann überall passieren. Und jede kleine unschuldige Seele, die wir davor bewahren können, ist wichtig!

Bleibt aufmerksam für unsere Kinder!

Euer Ostermann