Ich liebe Baden-Württemberg! Das habe ich wieder festgestellt, als ich neulich eine Wanderung mit meinem Sohn unternommen habe. Wir haben nach den schönsten Wanderrouten in Baden-Württemberg gegoogelt und eines der Ergebnisse war Albstadt. Als wir das Bild einer abenteuer­lichen Brücke mitten im Wald gesehen haben, war klar, dass wir da hinwollen. Wir haben unseren Rucksack dann mit dem Wichtigsten gepackt. Seile, Taschenlampe, Walkie-Talkies, belegte Brötchen – alles was man eben für eine Wanderung so braucht. Los ging unser Abenteuer bei der Traufganghütte Brunnental. Von dort führt ein Rundweg durch die schwäbische Wildnis.

Es ging durch tiefe Wälder, einsame Hochflächen, über Brücken, Treppen und tolle ausgeschilderte Wege. Wir sind auch an liebevoll gestalteten Figuren vorbeigekommen, begleitet von jeder Menge Wasser. Einzigartige Ausblicke in die wunderschöne Alblandschaft gab es da ganz kostenlos. Während unserer Wanderung haben wir uns mal abgeseilt, mal auf einem Hochsitz gevespert (bitte nicht verraten) und natürlich viel gestaunt, gelacht und geschwitzt. Wenn Corona nicht wäre, hätten wir diesen tollen Weg bestimmt nie entdeckt.

Da hätten wir uns ja mit Hinz und Kunz treffen können. Jetzt konzentrieren wir uns wieder mehr auf uns, auf die Familie und eine Zeit, die uns auch positiv prägen kann. Meine Frau hat mir nämlich berichtet, dass mein Sohn beim Frühstück noch mal eine halbe Stunde voller Begeisterung von unserem Abenteuer erzählt hat. Ich liebe meine Heimat! Wir sehen uns, mit Abstand, auf der Alb!

Euer Ostermann