Ich bin gerade völlig geschafft vom Klopapier bunt färben. Diese Ostern verstecke ich nämlich buntes Toilettenpapier. Eier sind eh meistens ausverkauft und Toilettenpapier ist DAS Statussymbol des 21. Jahrhunderts. Im Moment sieht mein #zuhausebleiben so aus, dass ich jedes einzelne Blatt mit Edding bemale – gar nicht so einfach bei 258 Blatt pro Rolle. Diese Corona-Zeit ist wirklich seltsam. Mein Nachbar sagt ja, Corona sei von Frauen gemacht, weil alle Kneipen zu sind, kein Fußball im Fernsehen kommt und sie es nach einer Biersorte benannt haben. Eine gewagte These, wie ich finde.

Ich hoffe, Euch geht es gut und Ihr seid gesund. Ich bin ja sehr froh, dass mein Sohn jetzt Osterferien hat und ich mit ihm kein „homeschooling“ mehr machen muss. Er hat nämlich langsam gewittert, dass ich überhaupt keine Ahnung habe. Ansonsten kommen meine Frau und ich gut klar mit dem zuhause bleiben. Ich gehe ihr wohl nicht auf die Nerven. Sie ist allerdings gerade oft im Garten und hat ein 3 Meter tiefes und 2 Meter langes rechteckiges Loch gegraben. Sie hat was von „Überraschung“ gestammelt. Ich bin so gespannt. Ob sie wohl einen Pool für mich baut? Ich hoffe von Herzen, dass bald alles wieder so ist wie früher, als wir uns drücken durften, zusammen grillen konnten, in den Urlaub fahren durften und als die Friseure noch auf hatten. Ich sehe nämlich bald so aus wie Anton Hofreiter. „Wasch die Hände, WOCHENENDE!“

 

Bleibt gesund,

Euer Ostermann