Der Weilimdorfer Stefan Charisius hat Konzerte am Lindenbachsee, am Feuersee und am Inselsee bei den Berger Sprudlern auf die Beine gestellt.

 

 

Seit den schönen Tagen im April spielt der Stuttgarter Stefan Charisius auf seiner Harfe regelmäßig in seinem Garten, hinaus auf den davorliegenden Lindenbachsee in Weilimdorf. Nachbarn, Passanten und immer mehr Fans sind hocherfreut über die harmonische Atmosphäre: Sonne, Wind, Wasser, das Rauschen der Bäume, Vogelgesang und sanfte Musik – ganz unprätentiös. Befreundete Musiker wie Klaus Roehm mit Holzblasinstrumenten und Martin Schnabel mit Geige kamen dazu und es entstanden kleine Konzerte mit Hutgeld und CD-Verkauf. Charisius ist Mitbegründer der Wagenhallen und der Dundu GbR (Stuttgarter Lichtriesen von TJF Husemann), er spielt das Erzählinstrument Kora, eine Harfe aus Westafrika, der Ursprungsregion des Blues und Jazz.

Der Innovationsfonds des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst fördert, auf seinen Antrag hin, für den Kultursommer 2020 diese Spazierkonzerte. Es ist ein neues Format, bei dem die Bühne wegfällt: Die Musiker stehen am Rande eines Sees und spielen in angemessener Lautstärke, während das Publikum um den See promeniert, sich auf Bänken niederlässt oder auf den Grasflächen ein Picknick genießt. Dazu erklingt über die Wasserflächen handgespielte Musik. Drei Seeflächen laden – vorerst bis 20. September – zu den Spazierkonzerten ein: der Feuersee im Westen immer samstags von 15 bis 17.30 Uhr, der Inselsee bei der U-Bahn-Haltestelle Mineralbäder bei den Berger Sprudlern immer samstags von 18.30 bis 21 Uhr sowie der Lindenbachsee an der Goslarer Straße in Weilimdorf immer sonntags von 16 bis 19 Uhr. Eine Vielzahl unterschiedlicher, auch hochkarätiger Musiker spielt für die in Stuttgart Promenierenden.

Die Initiative soll erfolgreich zeigen, wie Musik im Freien stattfinden kann und dabei neue Wege der Begegnung öffnet, wie dezente, unaufdringliche Beschallung zum Hinhören einlädt und das Zuhören fördert, wie friedliche, akustische Klänge, von Musikern dargeboten und nicht von Tonträgern abgespielt, die Umgebung entspannen und im öffentlichen Raum eine erhebende Stimmung verbreiten. Die Organisatoren streben eine Verlängerung der Konzertreihe bis Ende Oktober an und wollen für den Herbst auch ein größeres Ensemble für den Konzertsaal formieren – mit orchestralen Farben und einem neuen Klang für Stuttgart.

 

 

Highlights bei den Spazierkonzerten

Samstag, 29. August: Ralf Illenberger und Büdi Siebert, Wiedersehen nach über zehn Jahren der Altmeister der deutschen New-Age-Bewegung am Feuersee (15 bis 17.30 Uhr) und Inselsee (18.30 bis 21 Uhr).

Samstag, 5. September: Robeat (Europameister in Beatboxing aus Esslingen) trifft afrikanische Erzählharfe namens Kora (Stefan Chari­sius) am Feuersee (15 bis 17.30 Uhr) und Inselsee (18.30 bis 21 Uhr).