Kirchen im Wandel: St. Maria am Österreichischen Platz sucht den Dialog mit Nachbarn – In Fastenzeit wird freitags, 17 Uhr, mit einem gottesdienstlichen Impuls in die Kunst des Wartens eingeführt.

 

 

In den nächsten Jahren soll sich die katholische Kirche St. Maria in der Tübinger Straße weiter zu einem Ort der Vernetzung und des Dialogs entwickeln. Der Theologe und Künstler Sebastian Schmid kümmert sich seit Jahresbeginn um dieses besondere Gotteshaus und die Veranstaltungen, die dort stattfinden. Der 47-Jährige wird Kontakte in den Stadtteil hinein knüpfen und mit den Menschen zusammen neue Ideen für Veranstaltungen, Workshops, Lesungen und Konzerte entwi ckeln. Neben dem Spirituellen Zentrum Station S in St. Fidelis, dem Jugendpastoralen Zentrum YouCh in der Landhausstraße und den kirchenmusikalischen Zentren soll St. Maria zu einem weiteren kirchlichen Ort mit einem besonderen Schwerpunkt weiterentwickelt werden.

Jeden Freitag in der kommenden Fastenzeit wird der Familienvater um 17 Uhr mit einem kurzen gottesdienstlichen Impuls in die Kunst des Wartens einführen und anschließend die Besucherinnen und Besucher dazu auffordern, nichts weiter zu tun, als sich einen Ort in der Kirche zu suchen und sich Zeit zu gönnen. Als Künstler und Theologe hat Sebastian Schmid in den vergangenen Jahren mit der Atelier­kirche bereits ein eigenes Format entwickelt, das Kunst und persönlichen Glauben zusammenbringt und das Grenzen auslotet. „Wir möchten, dass St. Maria zu einem inspirierenden Ort wird, dass Impulse für die Stadt und für die Stadtkirche von St. Maria ausgehen“, sagt Sebastian Schmid.

 

 

Aktuelles aus Kirchen aufgrund von Corona

Die „Stunde der Kirchenmusik“ findet derzeit bereits um 18 Uhr statt. Die Musik wird in einen Gottesdienst eingebettet – trotzdem haben die Ensembles einen großen Anteil an dieser „Stunde“. Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht verpflichtend, aber möglich an info@stiftsmusikstuttgart.de. Der Hospitalhof bietet nach wie vor spannende Online-Vorträge an, am Montag mit Hegel-Autor Sebastian Ostritsch oder HdM-Professor Dr. Alexander Mäder. Das Haus der Katholischen Kirche führt Online-Gespräche zur Landtagswahl zu den Themen Demografie und Wohnraum.