Mehrere Stuttgarter Kultureinrichtungen haben sich zusammengeschlossen für das Musiktheater „Meeresgeflüster“ für Kinder und Erwachsene als Video-on-Demand.

 

 

Das Meer kippt. Plötzlich und schnell. Eine Flasche, gedankenlos und unbedacht im Wasser entsorgt, hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Ein kleiner Fisch schwimmt um sein Leben, während die Menschen verzweifelt versuchen, das Gleichgewicht wiederherzustellen. Drum herum brandet Claude Debussys impressionistisches Meisterwerk „La Mer“, „Das Meer“, für vierhändiges Klavier, das vom international renommierten Duo Jost Costa interpretiert wird. Umspielt wird die Geschichte von den bewegten Bildwelten der Ludwigsburger Videokünstlerin Katharina Wibmer, die von Meinhardt & Krauss Cinematic Theatre aus Stuttgart auf die un­gewöhnliche Kubus-Bühne gezaubert werden.

„Meeresgeflüster“, ein Musiktheater mit Tiefgang für Kinder ab acht Jahren und Erwachsene, handelt von der Schönheit des Meeres und davon, wie es vom Menschen vermüllt wird. Es ist ein Konzert, das im wahren Wortsinn ins Meer gefallen ist. Die Musik folgt den unendlichen Bewegungen des Wassers, während zwei Pianisten auf Tauchgang die Tiefen und Weiten der See erkunden. Großformatige Videoprojektionen spielen mit den Musizierenden und erzählen Geschichten, in denen die Bedrohung und Vergänglichkeit unserer Umwelt anklingt, während das Publikum in die drei­dimensionalen Bilder und die Musik von Debussy eintaucht.

„Meeresgeflüster“ ist ein besonderes Werk in einer besonderen Zeit, ohne direkten Kontakt zu den Zuschauern. Am 19. Februar wurde die Premiere von „Meeresgeflüster“ als Live­stream aus dem Robert-Bosch-Saal des Treffpunkt Rotebühlplatz in Stuttgart präsentiert. Nach der erfolgreichen Uraufführung kann man nun Tickets für einen individuellen Theaterbesuch erwerben.

„Als wir ,La Mer‘, ein Stück mit viel Tiefe, für ein Konzert geprobt haben, kam uns der Gedanke, dass es schön wäre, Kinder mit dieser Musik zu erreichen und für den Umwelt- und Meeresschutz zu sensibilisieren“, sagt Domingos Costas. Yseult Jost, seine kongeniale Partnerin beim Klavierspiel, nickt zustimmend. Als neugierige, leidenschaftliche Musiker hat das Duo Jost Costa, das 2006 gegründet wurde, schon diverse Veranstaltungen konzipiert, in denen Musik und Tanz, Musik und Dichtung oder Musik und Malerei aufeinandertreffen.

Für ihr Projekt „Meeresrauschen“ habe sich ein kreatives Team zusammengefunden, das in einem gemeinsamen Prozess Ideen und Inszenierung entwickelt hat, erzählt Costas. „Auf diese Weise ist das Konzert unter Wasser entstanden.“ Die Produktion – eine Kooperation mit Fitz, dem Zentrum für Figurentheater, der Volkshochschule und Musikschule Stuttgart sowie dem Verein Die Kulturaktivisten – wurde von der Stadt gefördert.

 

 

Tickets und Aufführungstermine

„Meeresgeflüster“ ist eine von zahlreichen Produktionen Stuttgarter Spielstätten, die derzeit auf den jeweiligen Homepages präsentiert werden. Karten fürs Internet-Stück für fünf Euro und zehn Euro für ein Familien­ticket am 27. und 28. Februar, abrufbar von 15 bis 19 Uhr, erhält man beim Fitz, www.fitz-stuttgart.de/stueck/meeresgefluester-ein-kindermusiktheater/.