Stadtführungen sind wieder möglich – Wer will, kann Stuttgart mit einer App auch virtuell erkunden und womöglich anschließend zum Spaziergang aufbrechen.

 

 

Die Temperaturen steigen, die Inzidenzen sinken. In Stuttgart sind nun auch wieder Stadtführungen möglich. Es gibt Klassiker wie die Stäffeles-Touren im Süden und Osten der Stadt, die Hop-on-and-off-Busse oder die Segway-City-Touren, angeboten von Stuttgart-Tourist. Doch es gibt auch neue und ungewöhnliche Wege, die Landeshauptstadt zu entdecken, etwa mit der lialo-App, die zusätzlich Stadtrallyes und Schnitzeljagden bietet. Die Stadtführungen der anderen Art kann man live oder vom Sofa aus erleben. Virtuell die Stuttgarter Stäffele zum Eugensplatz zu erklimmen sorgt nicht für eine beschleunigte Atmung. Aber die Touren, die lialo anbietet, geben einen Einblick in die Besonderheiten der Stadt. Zudem bereichert lialo – der Name steht für „like a local“, also „wie ein Ortskundiger“ – das Sightseeing mit bunten Quizfragen.

Die Touren werden von Experten vor Ort erstellt. Sie stellen Dinge vor, die man im Alltag oft übersieht oder die auf den ersten Blick unscheinbar aussehen. Detaillierte Wegbeschreibungen und viele Bilder machen die Touren auch offline ohne Ortung zu einem informativen Spaziergang. Und die Fragen, Rätsel und Aufgaben geben dem aktiven Freizeitvergnügen einen besonderen Flair. Die Idee kam Andree Sadilek und Christian Wegner, dem Gründer von Momox, der größten Plattform in Deutschland, auf der jeder kostenlos gebrauchte Bücher, Filme, CDs, Spiele, Kleidung und Schuhe zum Festpreis sofort verkaufen kann, während gemein­samer Familienurlaube. Aus den für ihre Kinder entwickelten Schnitzeljagden haben sie ein klar strukturiertes Spiel- und Tourenkonzept entwickelt. Entstanden ist eine einfach zu bedienende App mit unterschiedlichen thema­tischen und touristischen Touren in ganz Deutschland.

Wie Momox ist auch lialo kostenlos und kann ohne Download, Installation und Anmeldung einfach im Webbrowser genutzt werden. Wer will, kann auch eigene Touren erstellen, privat mit Freunden teilen oder für alle Nutzer zugänglich machen. Auch hierfür ist keine Anmeldung erforderlich. Nach Berlin, Hamburg und dem Ruhrgebiet gibt es nun auch in und um Stuttgart die ersten vier Touren. Wobei das laut den beiden Machern von lialo erst der Anfang sein soll. Saskia von Geheimtipp Stuttgart, einem jungen und dynamischen Team aus Lokalpatrioten, zeigt Be­suchern – aber auch Einheimischen – einige ihrer Lieblingsplätze. Die Tour startet am Schlossplatz, dem Herz von Stuttgart, „auf dem Lebensgefühl und Geschichte aufeinandertreffen“. Wer zum nächsten Punkt weiter will, muss die erste von vielen Fragen beantworten. In dem Fall dreht es sich um ein berühmtes Denkmal.

Die Tour mit Stationen im Schlosspark, der Staatsoper oder dem Haus der Geschichte führt schließlich über die Stäffele hin­auf zum Eugensplatz, der eine grandiose Aussicht auf die ganze Stadt bietet. Oben angekommen, weiß jeder dann auch, welche Zutaten in einem „Mercedes-Eis“ stecken. Die zweite Tour, die lialo in der Landeshauptstadt anbietet, hat die besondere Architektur im Blick und führt zur Weißenhofsiedlung und zum Killesberg. Auch Esslingen kann mit der App entdeckt werden – auf einer Stäffeles-Tour hin­auf zur Burg und bei einem Spaziergang durch den historische Stadtkern.

 

 

Die Touren

Die Touren durch Stuttgart, Esslingen und andere Städte in Deutschland gibt es unter: www.lialo.com.