Aufgrund des verlängerten Lockdowns fahren keine Nachtbusse – Ab April gibt es eine Tariferhöhung von 2,66 Prozent.

 

 

Wenn etwas derzeit verlässlich ist, dann ist es der Einsatz von Bus und Bahnen. Trotz der von Bund und Ländern beschlossenen Verlängerung des Lockdowns fahren diese mit Einschränkungen in den Nachtstunden und nach Ferienfahrplan weiter. Da auch die nächtliche Ausgangssperre weiter gilt, entfallen bis Ende Januar die Nachtbusse in der Landeshauptstadt Stuttgart und der Region. Der VVS empfiehlt seinen Fahrgästen, sich vor der Fahrt mit Bus oder Bahn über die VVS-Fahrplanauskunft unter www.vvs.de oder in der App „VVS Mobil“ zu informieren. Mehrheitlich hat der re­gionale Verkehrsausschuss Ende 2020 die VVS-Tarif­erhöhung um 2,66 Prozent zum 1. April 2021 sowie auch eine Verteuerung der einzelnen Fahrscheine beschlossen – vor allem die Gewerkschaft Verdi kritisierte die Erhöhung, aber auch aus politischen Gremien kam nicht nur Zuspruch.

Ein Grund sind unter anderem die eingebrochenen Fahrgastzahlen und damit einhergehend auch gesunkene Einnahmen aufgrund der Pandemie: Rund neun Millionen Verkehrsbewegungen zähle man in der Region an einem normalen Wochentag. Seit der Corona-Krise hat sich das geändert: „In den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 sind lediglich rund 128 Millionen Fahrten mit den Bahnen und Bussen im VVS erfolgt. Das sind knapp 65 Millionen weniger als im ersten Halbjahr des Vorjahres, was einem Rückgang von knapp 34 Prozent entspricht“, teilt die Stadt Stuttgart mit.

Neu ab April wird das Zehner-Tagesticket sein: „Um der höheren Nachfrage nach flexibleren Ticket­angeboten vor allem aufgrund von vermehrtem Arbeiten im Homeoffice zu begegnen, entwickle der VVS mit seinen Gesellschaftern derzeit ein flexibles Tarifangebot. Der VVS-Geschäftsführer Horst Stammler kündigte bereits an, dass die Einführung eines flexiblen 10er-TagesTickets für April 2021 geplant ist. Damit wolle man ebenfalls auf die eingebrochenen Fahrgastzahlen im Zuge der Corona-Pandemie reagieren.

 

 

Treuebonus für treue Kunden

Im April 2021 wird den Abonnenten und Jahres­ticket-Inhabern im öffent­lichen Personennahverkehr in Baden-Württemberg, die bis März 2021 ihr Abonnement aufrechterhalten oder ein gültiges Jahresticket besitzen, ein Treuebonus gewährt. Dieser entspricht einer halben Monatsrate des Abonnementpreises. Das zuständige Abo-Center wird seinen Abo-Kunden daher im April 2021 eine halbe Abo-Rate überweisen.