Von Azubi Speed-Dating bis Studienwahl – Wer noch keinen Plan hat, wie es nach der Schule weitergeht, erhält trotz Pandemie Tipps und Ratschläge.

 

 

Der Schulabschluss naht für die Abschlussklassen in Stuttgart und der Region. Damit kommt die wichtige Frage auf, wie es dann weitergeht – vor allem in Zeiten der Corona-Krise gestaltet sich die Beantwortung einmal mehr als schwierig. Aber nicht unbedingt, denn auch wenn Ausbildungs- und Karrieremessen derzeit nicht ausgerichtet werden können, gibt es Orientierungshilfen für Schulabgänger*innen. Um am Handwerk interessierte Jugendliche und Unternehmer aus der Branche zusammenzubringen, veranstaltet beispielsweise die Handwerkskammer Region Stuttgart von Mitte Juni bis Mitte Juli ein regionales Azubi Speed-Dating.

Bei dieser Form der virtuellen Berufsorientierung finden Schüler und Ausbilder vor den Bildschirmen zusammen und haben die Möglichkeit, sich über den Ausbildungsberuf, das Unternehmen sowie die Karrieremöglichkeiten im Handwerk auszutauschen. Handwerksbetriebe aus den Landkreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr sowie dem Stadtkreis Stuttgart können sich bis zum Ende des Aktionszeitraums am 16. Juli am Azubi Speed-Dating beteiligen und Jugendlichen kostenfrei Einblicke in ihr Unternehmen ermöglichen.

Der Aktionszeitraum für Schüler*innen ist vom 14. Juni bis zum 16. Juli. In diesen vier Wochen können sie sich für das Azubi Speed-Dating anmelden und rund 15-minütige Gesprächstermine mit Unternehmen aus der Elektrobranche, dem Bau- oder Lebensmittelgewerbe oder vielen weiteren Bereichen des Handwerks vereinbaren. Infos und Veranstaltungen zur Studien- und Berufswahl, praxisnahe Workshops und Beratungsangebote – alles in einer pandemieresistenten Online-Version: Die Veranstaltungsreihe „Abi – und dann!“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Agentur für Arbeit Stuttgart sowie der Universitäten Stuttgart und Hohenheim und unterstützt ebenfalls bei der Orientierung, wie es nach der Schule weitergehen soll. Es richtet sich an Schüler, die die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife schon haben oder noch machen.

Im Programm sind regelmäßige Informationsveranstaltungen zu Studiengängen in den Bereichen Agrar-, Geistes-, Ingenieur-, Natur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie Lehramt. Aber auch ohne konkrete Richtung kann man auf der Website fündig werden, da man Starthilfe bekommt, wie man seinen persönlichen Weg und Orientierung in der riesigen Auswahl an Studien- beziehungsweise Ausbildungsgängen findet, ohne den Überblick zu verlieren. Übrigens: Wer also den persönlichen Austausch sucht und individuell beraten werden möchte, kann über das Portal einen Termin vereinbaren, der telefonisch, online oder persönlich stattfinden kann. Weitere Angebote finden sich bei der Bundesagentur für Arbeit: So auch der frei zugängliche, kostenlose und psychologisch fundierte Online-Test Check-U (www.check-u.de). Dieser regt die Auseinandersetzung mit den eigenen Fähigkeiten, sozialen Kompetenzen, fachlichen Interessen und beruflichen Vorlieben an. Darüber hinaus gleicht er das individuelle Stärkenprofil mit den Anforderungen von über 600 Ausbildungsberufen ab.

Jugendliche auf der Suche nach einem Beruf, der zu ihren Interessen passt, können die App „Berufe Entdecker“ der Bundesagentur für Arbeit nutzen. Der „Berufe Entdecker“ ermöglicht es Schülern, sich auf dem Smartphone, Tablet oder am PC (www.entdecker.biz-medien.de) in wenigen Schritten aus hunderten Ausbildungsberufen ihre Favoritenliste zusammenzustellen. Im Bewerbungstraining von Planet Beruf (www.bwt.planet-beruf.de) gibt es Infos, Übungen, Videos, Podcasts, Arbeitsblätter und Checklisten. So kann die ganz persönliche Bewerbungsmappe zusammengestellt und das nächste Bewerbungsgespräch vorbereitet werden.

 

 

Was, wann, wo?

Mehr Infos und Anmeldung zum regionalen Azubi Speed-Dating der Handwerkskammer Stuttgart finden Interessierte online unter www.hwk-stuttgart.de/speed-dating. Alle Veranstaltungen sowie allgemeine Infos für die Zeit zwischen Schule und Studium bzw. Ausbildung sind zu finden unter www.abiunddann-stuttgart.de.